GRATIS VERSAND in Österreich, Deutschland & Schweiz
Filter
Preis
451.400
Karat
0,00ct.100,00ct.
Farbe
Form
Schliff
Sortiment

Topas kaufen

Ergebnisse 1 – 15 von 77 werden angezeigt

Topas: Einer der „edelsten“ Edelsteine

Bei Beauchamp Topas kaufen:

Ein allgemeines Missverständnis ist, daß alle Topase gelbe Edelsteine sind. Diese Auffassung kam auch, weil man ursprünglich sämtliche gelben Edelsteine, wie beispielsweise Citrin, Gelb-Saphir oder den gelben Beryll, als Topas bezeichnete.

Jedoch in reiner Form ist Topas ein farbloser, klarer und durchscheinender Edelstein. 

Durch Fremdbeimengungen entstehen durch verschiedene Oxidationsstufen von Eisen oder Chrom die diversen Farben im Topas. Diese sind meistens in Blau, Hellgrün, Violett, Rosa und in einem Spektrum an gelben Farbtönen bis hin zum bekannten Sherry oder Goldenem-Orange bis Rot. Letztere sind extrem selten, kostbar und von Sammlern äußerst begehrt. 

Topas ist dafür bekannt, daß er in Edelstein-Qualität äußerst große Kristalle bilden kann. Kristalle mit 100 kg und mehr sind nicht selten. Sie gehören zu den größten Kristallen in der Welt und diese werden dann nicht in Karat, sondern in Kilos gewogen.

Die bekanntesten größten Kristalle sind über einen Meter lang mit einem Gewicht bis zu 2,5 Tonnen!

Im frühen 20. Jahrhundert wurde bekannt, daß im Staat Minas Gerais, Brasilien, außergewöhnlich große Topas-Kristalle gefunden wurden. Daraufhin entstand ein regelrechter Wettbewerb unter den Museen, um die größten dieser Giganten zu erwerben.

 

Topas

Topas: Die verschiedenen Kategorien

Der preiswerte Blautopas:

Blautopas gibt es in zwei grundsätzlich verschiedenen Arten. Erstens den natürlichen und hellblauen Topas, der einem Aquamarin sehr ähnlich ist und auch sehr selten erscheint.

In natürlicher Farbe ist der Blautopas zwar wesentlich teurer als behandelte Blautopase, aber doch lange nicht, trotz seiner Ähnlichkeit, mit dem Wert eines Aquamarins vergleichbar.

Zweitens den behandelten in verschiedenen von hellem bis intensivblauen Farbtönen aufscheinenden Edelstein. Dieser ist der häufigste und in großen Mengen vorhandene Topas. Das kommt, weil farbloses Rohmaterial in großen Mengen zur Verfügung steht. Durch Hitzebehandlung oder Bestrahlung mit Elektronenstrahlen entsteht eine Veredelung und Veränderung der Farbe und die begehrte blaue Farbe wird dadurch erzeugt.

Diese Blautopase werden unter den Handelsnamen „Sky-Blue“, „Swiss-Blue“ oder „London-Blue“ angeboten.

Die so erreichte blaue Farbe ist stabil und im Handel von offizieller Stelle als unbedenklich eingestuft. Nachdem diese blauen Topase in großen Mengen und calibrierten Größen erhältlich sind , sind sie auch wegen ihres Bedarfs und Preisniveaus für die Massenproduktion in der Schmuck-Industrie interessant geworden.

Diese Blautopase sind in einzelnen größeren Exemplaren äußerst attraktiv und beliebt und durch ihre Verfügbarkeit und Preislage eine wunderbare Alternative zum wesentlich kostbareren Aquamarin.

Der „edle“ Edeltopas:

Unter dem Synonym „Edeltopas“ sind die hellgelben bis honig-gelben Topase bekannt. Die Bezeichnung Edeltopas wird allgemein verwendet und unterscheidet ihn von anderen Topas-Arten. Auch von den Citrinen, welche leider immer wieder im Handel fälschlicher Weise als Goldtopas oder Madeiratopas angeboten werden. Diese sind gebrannte Amethyste einer Quarz Varietät und überhaupt nicht mit dem Mineral Topas verwandt.

Der „kaiserliche“ Imperial Topas:

Tiefere und satte Cognac bis Sherry-farbige Steine werden als „Imperial Topas“ gehandelt. Dieser Name, auf deutsch „Kaiserlich“, entstand vermutlich, weil der Edelstein mit der wunderschönen Sherry Farbe lange Zeit ausschließlich der Monarchie vorbehalten war. Die verschiedenen Farbtöne reichen von orange-gelben und rötlich-braunen Tönen bis hin zu Rosa und dem äusserst seltenen Rot.

Imperial Topas ist sehr rar und deshalb schon immer der begehrteste und kostbarste Edelstein seiner Gattung. Wegen seiner Seltenheit gilt er auch heute noch als der wertvollste aller Topase und reiht sich in der Liste der seltensten und teuersten Edelsteine der Welt ein.

Topas
Topas

Topas kaufen: für viele Schmuckarten

Der Blautopas ist wegen seiner hellblauen Farbe einer der beliebtesten Edelsteine für Schmuck überhaupt. Er ist ein wertvoller Edelstein, der in vielen Formen und Größen, sowie generell in „Augenreiner“ Qualität ohne sichtbaren Einschlüsse zu bekommen ist. Zusätzlich gibt es ihn in großen Mengen und wenn all das nicht schon genug an Vorteilen wäre, liegt er noch dazu in einem äußerst günstigen Preisniveau. Der beliebte Edelstein ist für sämtliche Schmuckarten wie Ringe, Ohrringe, Anhänger für Halsketten und vieles mehr geeignet.

Im Beauchamp Edelstein Shop bieten wir zusammenpassende Stein-Paare, welche ideal für die Verarbeitung zu Ohrringen oder Manschettenknöpfen sind. Sie finden auch Edelstein-Sets aus drei oder mehr Steinen, welche besonders für ein Schmuckset aus Ohrringen und dazu passendem Ring oder Halskette geeignet sind.

Die gelben bis Cognac-farbigen Edeltopase oder auch die kostbaren Imperial Topase sind meistens für individuellen Schmuck geeignet. Sie passen in jede Schmuckart und sind wegen ihrer vornehmen Farbe in der Kombination mit Brillanten besonders für eleganten Schmuck der ideale Edelstein.

Ein ausgebildeter Goldschmied kann aus diesen edlen Steinen sehr spezielle und kreative Schmuckstücke ganz nach Ihren Vorstellungen herstellen.

Topas kaufen: für alle Anlässe

Beide Topas Arten, egal ob blau oder goldgelb sind wegen ihrer Härte als nachhaltige Edelsteine zu Schmuck verarbeitet, für alle Anlässe geeignet. Je nach Größe und Verarbeitung können die schönen Edelsteine für den Alltag zur sportlichen Kleidung oder zum Kostüm ins Büro bis hin zur Abendgarderobe getragen werden. Aber auch für besondere Anlässe wie zum festlichen Ballkleid für den Opernball sind diese Steine dank ihrer Vielfalt eine gute Wahl.

Die vergleichsweise günstigen Blautopase bieten sich in großen Steinen für eindrucksvolle Einzelstücke an und die eleganten Edel-oder Imperial Topase sind für ganz besondere Schmuckstücke seit vielen Jahren unter den hochgeschätztesten Edelsteinen.

Topas kaufen: als Geschenk

Blaue Edelsteine, wie der Blautopas, Saphir, Aquamarin und blauer Zirkon, sind von allen Farbedelsteinen eine bevorzugte und die beliebteste Farbe. Sie sind deshalb auch mit Sicherheit für fast alle Personen eine gute Wahl für ein Schmuckgeschenk.

Man kann die funkelnden Blautopase in kleinen Größen für nette, individuelle Schmuckstücke, die sich für Kinder ebensogut wie Erwachsene eignen, fassen lassen. Aber auch in großen Steinen sind sie wegen ihres günstigen Preisniveau’s perfekt für ein eindrucksvolles Geschenk.

Der Blautopas ist der Geburtsstein für Dezember und dem 4. Hochzeitstag zugeordnet. Das macht ein Schmuckstück mit einem Blautopas zum idealen Geschenk für diese Anlässe.

Edeltopas und Imperialtopas hingegen sind der Geburtsstein für November-Geborene und dem 23. Hochzeitstag zugeordnet, sodass diese Steine sicher für diese beiden Gelegenheiten eine gute Wahl für ein besonders edles Geschenk bieten.

Da Topase in der Heilkunde und Esoterik auch eine große Rolle spielen, sind sie ebenfalls für diese Zwecke eine gute Idee als Geschenk für eine geschätzte oder geliebte Person.

Natürlich sind alle Topase wegen ihrer besonderen Eigenschaften ein geachteter Edelstein und für jeden Anlass ein Schmuck, der sicher viel Freude bereiten wird.

Topas

Topas: Geschichte und Legenden

Es ist nicht ganz klar, woher der Topas seinen Namen hat. Der römische Gelehrte Plinius der Ältere, (gestorben 79 N.C.) erwähnte ihn in seiner „Enzyklopädie Naturalis Historie“. In Zusammenhang mit der Entdeckung der Steine auf der kleinen unwirtlichen Insel „Topazos“ (Zabargad) im roten Meer, soll anscheinend der Name „Topas“ stammen. Diese Edelsteine waren jedoch grün und man nahm später an, daß Plinius von Peridot berichtete.

Wahrscheinlicher ist die Annahme, daß der Ursprung des Namens sich auf das Sanskrit-Wort „tapaz“ bezieht, was auf deutsch „Feuer“ bedeutet.

Topas wurde schon im alten Ägypten und Rom zu Schmuck verarbeitet, und die Römer bezogen die edlen Steine damals aus den frühen Fundstellen von Ceylon (dem heutigen Sri Lanka).

Im Mittelalter war der Edelstein nicht sehr populär, aber er wurde reichlich in geistlichen und königlichen Schmuck verarbeitet.

Im 18. Jahrhundert kamen die edlen Steine wieder zu großer Beliebtheit, und man erzeugte besonders in Frankreich und Spanien fantastische Schmuckstücke aus Topas und Brillanten.

Die Faszination der Edelsteine hielt auch in England während der Viktorianischen Zeit an und wurde später ein hoch-geschätzter und beliebter Stein für die Herstellung von „Art-nouveau“ Schmuck.

Der Glaube, daß Topas den Geist stärke und vor Geisteskrankheit schütze, war im Mittelalter weit verbreitet.

Der französische Theologe und Schriftsteller Marbod von Rennes, verschrieb im elften Jahrhundert eine Heilung für Sehschwäche. Das Rezept bestand darin, daß man einen Topas für drei Tage und  Nächte in Wein einlegt und dann auf die betroffenen Augen lege.

Topas: Fundorte

Das Vorkommen gelblicher Topase im Schneckenstein im sächsischen Vogtland/Deutschland ist seit dem 17. Jahrhundert bekannt und von historischer Bedeutung. Man kann heute im historischen Museum „Grünes Gewölbe“ in Dresden, Schmuck von August dem Starken bewundern, in dem die vom Schneckenstein gefundenen Topase verarbeitet wurden.  

Im Bundesstaat Minas Geras in Brasilien, in der Nähe von Ouro Preto wurde 1735 erstmals Topas entdeckt und ist die wichtigste Quelle von hochwertigem Sherry-farbigem Topas.

Brasilien ist weltweit der größte Produzent von farblosem, blauem und Sherry-farbigem Topas.

Im Ural Gebirge der Sowjet Union sowie der Ukraine befinden sich weitere Abbaustellen.

Fundorte sind weit verstreut und fast auf allen Kontinenten zu verzeichnen. Im afrikanischen Nigeria, Madagaskar und Algerien, sowie in der Region Mandalay Burma (dem heutigen Myanmar) werden die edlen Steine gefunden. 

Auch Pakistan bringt wunderschöne Topase in allen Farben, sowie auch die seltenen rosa und rot-braunen Varianten zu Tage.

Japan, die Antarktis, Mexico und mehrere US Staaten, sowie verschiedene Länder in Europa, wie die Schweiz, Norwegen und Deutschland schließen sich, um nur einige zu nennen, als Fundländer dieser prachtvollen, beliebten Edelsteine an.  

Topas: Eigenschaft und Wertbestimmung

Das Mineral Topas ist magmatischen Ursprungs und ist ein häufig vorkommendes Inselsilikat, welches in einem orthorhombischen Kristallsystem kristallisiert. Die Kristalle sind meistens kurz- bis langprismatisch und säulenartig. Sie sind  durchsichtig bis durchscheinend und mit einem glasähnlichen Glanz. Die verschiedenen Farben entstehen durch Fremdbeimengungen wie Eisen oder Chrom.

Mit einer Härte von 8 auf der 10-stelligen Mohs-Skala gehören Topase zu den harten Edelsteinen. Das macht sie zu beständigen und nachhaltigen Edelsteinen, welche sich ideal für Schmuckstücke jeder Art eignen.

Die zehnstufige Härteskala wurde von Carl Friedrich Mohs eigens für Minerale entwickelt. Das weichste Mineral ist Talk, mit einer Härte von eins. Der Diamant ist der härteste bekannte Edelstein, mit einer Härte von 10.

Die zwei wichtigsten Kriterien für die Wertbestimmung im Topas sind Klarheit und Farbe.

Die wertvollste Farbe ist das seltene und fast nicht erhältliche Rot.

Die Sherry-farbigen bis rötlich-braunen Imperial Topase sind seit jeher die begehrtesten Topase und erzielen auch sehr hohe Preise.

Gelber Edeltopas und Blautopas sind auch sehr beliebt und in einem niedrigeren Preissektor erhältlich.

Der Wert eines jeden Topas wird durch Einschlüsse oder anderen Fehlern reduziert. 

Topas

Edelstein Zertifikate

Viele unserer wertvolleren Edelsteine haben bereits ein Zertifikat.

Immer wieder werden wir jedoch auch nach einem Zertifikat für Edelsteine, welche ohne Zertifikat in unserem Angebot stehen, gefragt. 

Wir arbeiten mit einigen anerkannten Labors wie:

IGI

International Gemological Institute

DSEF

Deutsche Stiftung Edelsteinforschung

AIG

American International GemLab

GIA

Gemological Institute of America

 7
 8
Edelstein Zertifikat erstellen lassen

Natürlich können wir auf Ihren Wunsch für jeden Stein ein Zertifikat erstellen lassen, welches die Echtheit bestätigt. 

Ein Wiederbeschaffungswert wird bei unseren Zertifikaten absichtlich nicht angegeben. Da Edelsteine ständig im Wert steigen, ist es für eine Wertanlage sicher kein Vorteil, eine festgelegte Preisangabe zu haben und es würde die Möglichkeit für einen späteren gewinnbringenden Wiederverkauf erschweren. Für Versicherungszwecke genügt der Einkaufsbeleg.

Nachdem immer wieder von Betrugswarnungen bei Bestellungen im Internet zu hören ist, verstehen wir das damit verbundene Verlangen auf Sicherheit. 

Wir möchten jedoch auch darauf aufmerksam machen, dass ein Zertifikat für Edelsteine je nach Größe, Gewicht oder Art der Begutachtung €70,00 bis €300,00 kosten kann.

Die Kosten richten sich, je nachdem ob Sie einen kurzen schriftlichen Befund, ein Zertifikat mit Abbildung oder sogar mit Bestimmung des Herkunftslandes haben möchten.

Ab einem Warenwert von Euro 1000,00 übernehmen wir gerne die Kosten des Zertifikats für Sie.

Für einen Edelstein von geringerem Wert können Sie aber auf jeden Fall, bei Übernahme der Kosten, ein Zertifikat bestellen.

Sollten Sie sich ein Zertifikat wünschen, bedenken Sie bitte, dass die Herstellung desselben durch das Labor ca. 2-3 Wochen in Anspruch nimmt.

Wie Sie aus unserer ”Über uns” Seite entnehmen können, sind wir eine anerkannte Firma, welche seit Jahrzehnten vertrauenswürdig im Edelstein-Sektor tätig ist.
Unzählige europäische Juweliere und Goldschmiede zählen zu unseren langjährigen Kunden.
Deshalb garantieren wir Ihnen die Echtheit unserer Edelsteine und stehen mit unserem Namen dahinter.

Für allfällige Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

 9